Ratgeber

Bänderdehnung Knie: Tipps

Sofort richtig handeln: Die PECH-Regel
1 / 4

Sofort richtig handeln: Die PECH-Regel

Sie haben sich das Knie verdreht und jetzt Schmerzen? Dann sollten Sie die PECH-Regel befolgen, also Pause einlegen, Eis auflegen, Compressionsverband anlegen und das betroffene Knie hochlagern. Das heißt konkret:

Unterbrechen Sie jegliche aktive Belastung des Gelenks und kühlen Sie rasch den betroffenen Bereich – dabei Eis oder Coldpack nie direkt auf die Haut aufbringen, um Gewebeschäden zu vermeiden. Der anschließend angelegte Verband sollte nicht einschnüren. Das Knie wird dann idealerweise über Herzhöhe gelagert, um den Rückfluss des Blutes zum Herzen hin zu unterstützen.

Frühzeitige Mobilisation
2 / 4

Frühzeitige Mobilisation

Das Knie sollte bei einer Bänderdehnung in der Regel nur möglichst kurz ruhiggestellt werden – danach wird eine frühzeitige Mobilisation empfohlen. Koordinations- und Kräftigungsübungen im Rahmen einer Physiotherapie können hilfreich sein. Um das Knie dabei zu stabilisieren, wird das Tragen einer Kniebandage empfohlen. Auf diese Weise wird das Gelenk entlastet und weiteren Verletzungen vorgebeugt. Das ist wichtig – denn überdehnte Bänder sind immer auch eine Schwachstelle des Körpers.

VoltActive Kniebandage<br/>Stabilisiert und beugt erneuten Verletzungen vor
3 / 4

VoltActive Kniebandage
Stabilisiert und beugt erneuten Verletzungen vor

Damit Sie wieder aktiv dabei sein können! Die VoltActive Kniebandage stabilisiert das Knie und beugt erneuten Verletzungen vor.

  • Lösung mit patentierter Technologie.* Ohne Arzneimittelwirkstoff.
  • Stabilisiert das Knie und beugt erneuten Verletzungen vor
  • Unterstützt die Beweglichkeit des Gelenks
  • Lindert nachweislich Knieschmerzen
  • Reduziert Irritationen oder Schwellungen, z. B. nach Verletzungen oder Operationen
  • Hautfreundlich und atmungsaktiv
  • In verschiedenen Größen erhältlich

Für Stabilität, aktive Schmerzlinderung und Beweglichkeit.

Weitere Informationen zum Produkt

*Europäisches Patent EP2566420B1

Im Zweifel: zum Arzt
4 / 4

Im Zweifel: zum Arzt

Die genaue Unterscheidung zwischen Bänderriss und Bänderdehnung können letztlich nur Mediziner treffen. Umso wichtiger ist es, bei einer starken Schwellung des Knies den Arzt aufzusuchen. Das gilt auch, wenn das Knie blau wird oder sich das Kniegelenk nicht mehr stabil anfühlt. Nicht zuletzt ist ein wahrnehmbares Geräusch (z. B. Knallen, Krachen, Reißen) während der Verletzung ein mögliches Anzeichen für einen Bänderriss im Knie und es gilt: Ab zum Arzt! Lesen Sie hier mehr zum Thema Bänderriss.

Produktempfehlung

VoltActive Kniebandage Aktive Schmerzlinderung

VoltActive Kniebandage

Die neue Kniebandage aus der Voltaren-Familie von GSK: Aktive Genesung und gezielte Schmerzlinderung.

  • Lösung mit patentierter Technologie.* Ohne Arzneimittelwirkstoff.
  • Lindert nachweislich Knieschmerzen
  • Stabilisiert das Knie und beugt erneuten Verletzungen vor
  • Unterstützt die Beweglichkeit des Gelenks
Mehr Informationen

* Europäisches Patent EP2566420B1

VoltActive Sprunggelenkbandage Aktive Schmerzlinderung

VoltActive Sprunggelenkbandage

Die neue Sprunggelenkbandage aus der Voltaren-Familie von GSK: Aktive Genesung und gezielte Schmerzlinderung.

  • Lösung mit patentierter Technologie.* Ohne Arzneimittelwirkstoff.
  • Lindert nachweislich Fußgelenkschmerzen
  • Stabilisiert das Fußgelenk und beugt erneuten Verletzungen vor
Mehr Informationen

* Europäisches Patent EP2566420B1